Das Gehör und binaurale Beats

Das menschliche Gehör hat sehr eigenartige Fähigkeiten. Ein Beispiel dafür sind sogenannte binaurale Beats (zu deutsch: mit zwei Ohren wahrgenommene Schläge).

Das ungewöhnliche daran ist, dass dabei eigentlich gar keine Beats vorhanden sind (zumindest solange man mit Kopfhörern lauscht).

Dem linken und das rechten Ohr werden leicht unterschiedliche Tonfrequenzen vorgespielt. Aus dem Unterschied der Frequenzen (in Hz) ergibt sich dann die Frequenz der Beats. Hört das linke Ohr zB einen 440 Hz Ton und das rechte Ohr 439 Hz ergibt sich aus der Differenz ein binauraler Beat pro Sekunde (1 Hz). Bei 438 Hz auf dem rechten Ohr verdoppelt sich die Frequenz auf 2 Hz.

Der Effekt funktioniert ähnlich, wenn die Töne über Lautsprecher ausgegeben werden. Allerdings sind hier tatsächlich physikalische Überlagerungen und Interferenzen – also Beats – vorhanden. Das erstaunliche an binaurale Beats mit Kopfhörern ist, dass es diese Überlagerung der Töne eigentlich gar nicht gibt. Jedes Ohr hört einen durchgängigen Ton mit gleichbleibender Frequenz.

Die Beats scheinen erst bei der Verarbeitung im Gehirn zu entstehen.

Die Audio-Bibliothek von meinem Piano/Synthesizer mit Audiolet.js geändert. Jetzt wird p5.sound.js verwendet.

In Planung befinden sich noch folgende Features:

  • mehrere Waves übereinander legen
  • eventuell. Effekte (Phaser, Delay)

https://codepen.io/Grilly86/pen/XeJZzZ

Diese Sterne-Bewertung wurde mit purem HTML und CSS umgesetzt.

Ich habe schon öfter parallax-scrollende Landschaften auf Websiten gesehen und fand den Effekt immer sehr beeindruckend.
Daher dachte ich mit Hilfe von Perlin-Noise könnte man doch bestimmt solche Landschaften relativ einfach zufällig generieren.

https://codepen.io/Grilly86/full/brdBjO

Mit dem Ergebnis mit ich recht zufrieden, mit den Werten für die Höhen der Berge kann man natürlich auch herumspielen.
(Am besten einfach bei Codepen forken https://codepen.io/Grilly86/pen/brdBjO/)

Ich möchte eventuell auch noch einen SVG-Export hinzubauen, damit sich die generierten Landschaften auch performant auf seinen Websites einbauen lassen. Derzeit mit p5.js wird mit jedem Frame (also bis zu 60 mal pro Sekunde) die gesamte Landschaft neu gezeichnet.