Binauraler Beat Generator mit Visualisierung

Das Gehör und binaurale Beats

Das menschliche Gehör hat sehr eigenartige Fähigkeiten. Ein Beispiel dafür sind sogenannte binaurale Beats (zu deutsch: mit zwei Ohren wahrgenommene Schläge).

Das ungewöhnliche daran ist, dass dabei eigentlich gar keine Beats vorhanden sind (zumindest solange man mit Kopfhörern lauscht).

Dem linken und das rechten Ohr werden leicht unterschiedliche Tonfrequenzen vorgespielt. Aus dem Unterschied der Frequenzen (in Hz) ergibt sich dann die Frequenz der Beats. Hört das linke Ohr zB einen 440 Hz Ton und das rechte Ohr 439 Hz ergibt sich aus der Differenz ein binauraler Beat pro Sekunde (1 Hz). Bei 438 Hz auf dem rechten Ohr verdoppelt sich die Frequenz auf 2 Hz.

Der Effekt funktioniert ähnlich, wenn die Töne über Lautsprecher ausgegeben werden. Allerdings sind hier tatsächlich physikalische Überlagerungen und Interferenzen – also Beats – vorhanden. Das erstaunliche an binaurale Beats mit Kopfhörern ist, dass es diese Überlagerung der Töne eigentlich gar nicht gibt. Jedes Ohr hört einen durchgängigen Ton mit gleichbleibender Frequenz.

Die Beats scheinen erst bei der Verarbeitung im Gehirn zu entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.